Namaste नमस्ते ..!

Servus!

Das lateinische Wort, dass eigentlich „der Sklave“, „der Knecht“ bedeutet, wird liebevoll und freundschaftlich in großen Teilen Mitteleuropas benutzt (ja..nicht nur Bayern!). Allerdings bedeutet die ursprüngliche Übersetzung dieser Begrüßung „Ich bin Dein Diener“ oder „zu Diensten“- verbinden wir das tatsächlich damit, wenn wir es heute sagen ;)..?

 

Ist es so nicht auch mit Namaste? Youtube-Videos zeigen herrlich humoristisch den inflationären Gebrauch des Ausdrucks, mein persönliches Lieblingsvideo habe ich euch dazu hier unten eingestellt :D
Mein Lehrer Sky hat uns jedoch eine wirklich schöne Geschichte erzählt, um die Bedeutung von Namaste zu erläutern:

 

On the sea there were all the sparkles of the sun dancing on the waves,

Reflections of the sun on the water, reflections of the same source.

They all carried the sun in themselves but were all unique sparkles.

So one sparkle looked at the other and said:

"I can see the sun in you!"


It could have also said - "Namaste" :-)

 

Wenn wir Namaste zueinander sagen, ehren wir den Teil in dem/der Anderen, der auch in uns ist - das Göttliche, Wunderschöne und Unendliche. Ich finde diese Geschichte wunderschön, sie ist noch schöner, wenn sie von Sky selbst erzählt wird :-)

 

Von Herzen: Namaste!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Share:

 

Esther N. Moszeik | Yoga Nidra Nussdorf | Steinbergweg 1 | 83131 Nußdorf a. Inn

E-Mail: info@yoganidra-muenchen.de

Tel: +49 176 80292727